Tara no Nanban Zuke

Japanisch kochen. Rezept: Tara no Nanban Zuke

Bei Tara no Nanban Zuke handelt es sich um knusprig frittierte Filets von Kabeljau, die mit Gemüse in säuerlicher pikanter Soße eingelegt serviert werden.

Tara no Nanban Zuke serviert

Tara no Nanban Zuke (鱈の南蛮漬け):
◦ Kara (鱈) = Kabeljau
◦ no (の) = verbindendes Wort
◦ Nanban (南蛮) = südlich, exotisch, etc.
◦ Zuke (漬け) = eingelegt

Schwierigkeit: einfach

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten

Nanban ist ein Wort, das oft für Gerichte benutzt wird, in denen würzige Sachen wie Chilischoten verwendet werden. Wenn Zutaten in einem Gericht, in einer Soße dieser Art eingelegt werden, heißt so ein Gericht generell Nanban Zuke.

Als Hauptzutat gibt es eigentlich nicht nur Fisch, sondern sind viele verschiedene Varianten möglich. Man kann Nanban Zuke auch mit Hühnerfleisch, Tofu (hart / Firm / Momen bzw. Baumwolle) oder auch ganz vegetarisch (z. B mit frittierten Auberginen, Kürbissen, Paprikas usw.) machen.

Die Soße in diesem Rezept, die aus Sojasoße, Essig und etwas Chili besteht, ist appetitanregend und das Gericht ist für einen heißen Sommer sehr gut geeignet.

Der Fisch muss nicht unbedingt Kabeljau sein. Andere Fischsorten mit weißem Fleisch (wie z. B. Schwertfisch oder Rotbarsch) würden auch sehr gut passen.

Das Rezept (ausreichend für 2 Personen als Hauptgericht):

◦ Kabeljaufilet: 300 Gramm
◦ Salz: 1/2 TL
◦ Kartoffelstärke: 3 EL (alternativ 3 EL Katakuriko)
◦ Pfeffer: 1 Prise
◦ Zwiebel: 100 Gramm
◦ Möhre: 20 Gramm
◦ Schnittlauch: 1 Spitze
Dashi: 100 ml
Sojasoße: 1 EL
Mirin: 1 EL
Reisessig: 1 1/2 EL
◦ Chilischoten: 1 Stück (getrocknet; nach Geschmack evtl. auch etwas weniger)
◦ Pflanzenöl: 1 Flasche (zum frittieren, z. B. Sonnenblumenöl)
◦ Sake: 1 EL (alternativ 1 EL Weißwein)

EINKAUFSLISTE Tara no Nanban Zuke im PDF Format herunterladen oder ausdrucken!

Zubereitung:

1. Chilischote entkernen. Die Soße wird mit einer Chilischote von ca. 2 cm Länge ziemlich scharf. Nach Belieben kann man die Menge der Chilischote reduzieren.

Chilischote für Tara no Nanban Zuke

2. Die entkernte Chilischote in Ringe schneiden.
Wenn man die Chilischote erst ca. 10 min lang im Wasser eingelegt hat, lässt sie sich einfacher in Ringe schneiden. In japanischer Küche werden getrocknete Chilischoten gern in der in Ringen geschnittenen Form verwendet und sind so auch im Handel erhältlich.

Chilischote für Tara no Nanban Zuke entkernt und in Ringe geschnitten

3. Zwiebel dünn schneiden.

Zwiebel für Tara no Nanban Zuke
Zwiebel für Tara no Nanban Zuke dünn geschnitten

4. Möhre in dünne Streifen schneiden.

Möhre für Tara no Nanban Zuke
Möhre für Tara no Nanban Zuke geschnitten

5. Schnittlauch in feine Ringe schneiden.

Schnittlauch für Tara no Nanban Zuke geschnitten

6. Die fett markierten Zutaten zu einer Soße gut umrühren.

Die Soße für Tara no Nanban Zuke zubereiten

7. Die Soße in einen Topf geben. Dazu Zwiebel, Möhre und die Ringe Chilischote geben.

Die Soße für Tara no Nanban Zuke mit Zwiebel, Möhre und Chilischote

8. Den Inhalt einmal aufkochen und dann die Hitze stoppen.

Die Soße für Tara no Nanban Zuke mit Zwiebel, Möhre und Chilischote einmal aufkochen

9. Das Kabeljaufilet mundgerecht schneiden

Kabeljaufilet für Tara no Nanban Zuke auf Küchenpapier
Kabeljaufilet für Tara no Nanban Zuke geschnitten

10. Auf das Kabeljaufilet einen halben TL Salz streuen

11. Darauf einen TL Sake angießen und ca. 15 Minuten ruhen lassen

12. Die Flüssigkeit vom Kabeljaufilet mit Küchenpapier sorgfältig abtupfen

13. Das Kabeljaufilet mit etwas Pfeffer würzen

Kabeljaufilet für Tara no Nanban Zuke geschnitten, gesalzen und gewürzt

14. Das Kabeljaufilet in Kartoffelstärke wenden

Kabeljaufilet für Tara no Nanban Zuke in Katakuriko bzw. in Kartoffelstärke
Kabeljaufilet für Tara no Nanban Zuke in Katakuriko bzw. in Kartoffelstärke gewendet

15. In eine große Pfanne Öl geben, bis es ca. 1,5 cm Höhe erreicht

16. Die Pfanne bis auf ca. 170 Grad erhitzen.

17. Fischstückchen dazu geben und frittieren, bis die Oberfläche knusprig geworden ist.

Kabeljaufilet für Tara no Nanban Zuke frittieren

18. Beim Frittieren einmal wenden, so dass die andere Seite auch gut frittiert wird.

Beide Seiten von Kabeljaufilet für Tara no Nanban Zuke frittieren

19. Sobald die Fischstückchen gut frittiert sind, von der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Kabeljaufilet für Tara no Nanban Zuke nach dem frittieren abtropfen lassen

20. Bevor die Fischstückchen noch nicht kühler geworden sind, sie zügig in den Topf mit Gemüse und Soße einzeln legen. Es ist wichtig, denn im sehr warmen Zustand nehmen die frittierten Fischstückchen die Soße besonders gut auf.

21. Den Topf ab und zu vorsichtig schwenken oder die Fischstückchen wenden, so dass sie die Soße gleichmäßig aufnehmen.

22. Das Ganze auf einem Teller servieren und darauf Schnittlauch anrichten. Mit Reis schmeckt es super!

Tara no Nanban Zuke ist fertig und serviert

Fertig!

Guten Appetit bzw. Itadakimasu!

Zusätzliche Information. Die Gräten beim Kabeljau:

Das Kabeljaufilet kann Gräten enthalten. Die Gräten vom Kabeljau sind generell viel schwächer als beispielsweise die Gräten von einer Dorade und die meisten Gräten werden durch Frittieren noch schwächer und beim Essen kaum auffallen. Es kann aber eventuell auch starke Gräte geben. Bei Bedenken also lieber mit Pinzette entfernen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Kochen. Auf nohara.de veröffentliche ich zwei Mal monatlich neue leckere japanische Rezepte – ich freue mich auf euren Besuch!

Gerne schicke ich euch neue Rezepte per E-Mail – meldet euch einfach für den Newsletter an!

Ein Gedanke zu „Tara no Nanban Zuke“

Schreibe einen Kommentar