Yaki Dōfu

 

Japanisch kochen. Rezept. Yaki Dōfu

Yaki Dōfu ist gebratener Tōfu, der als Zutat insbesondere in Sukiyaki (s. Artikel Sukiyaki zubereiten) und in sonstigen diversen Gerichten gern verwendet wird. Er hat eine feste Konsistenz und lässt sich nicht einfach zerbrechen wie normale japanische Tōfus. Daher ist er als Zutat in Sukiyaki geeignet, in dem verschiedene Zutaten wie Fleisch, Nudel, Gemüse, Pilz usw. im eingeschränkten Platz zusammen gekocht werden.

Yaki Dōfu (焼き豆腐):
◦ Yaki (焼き) = Gebraten
◦ Dōfu (豆腐) = Tōfu

Schwierigkeit: einfach

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten (plus ca. 60 min Zeit zum Auspressen von Tōfu. Diese Zeit kann je nach Tōfu Marke variieren )

Zubereitet wird er mit Momen Tōfu, der intensiv ausgepresst wird und anschließend gegrillt wird.… [WEITER]

Miso Shiru

Japanisch kochen. Rezept: Miso Shiru (Miso Suppe)

Miso Suppe ist ein Nationalgericht in Japan, das mit Miso Paste und Dashi sowie mit verschiedenen Zutaten zubereitet wird. Die Zutaten können zwar nach Saison, Region und persönlichem Vorlieben variieren, typisch sind aber kleine Tōfustücke, klein geschnittene Abura Age (frittierte Tōfu) und Wakame Algen. Dazu kommen noch in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln. Die Miso Suppe wird in Japan nicht separat als Vorspeise, sondern zusammen mit einem Hauptgericht und einer Portion Reis (Gohan) serviert.

Miso Shiru (味噌汁):
◦ Miso (味噌) = Miso Paste
◦ Shiru (汁) = Suppe

Schwierigkeit: mittel

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Bei diesem Rezept handelt es sich um eine authentische Weise, Miso Suppe zu kochen, in der die Dashi Bouillon sowohl aus Kombu Algen als auch Bonito Flöckchen zubereitet wird.… [WEITER]

Tōfu

Tōfu (豆腐) besteht hauptsächlich aus Sojabohnen und ist bei Rezepten der japanischen Küche traditionell eine wichtige Eiweißquelle (s. z. B. Rezepte Tōfu Toromi Jiru, Yaki Dōfu und Sukiyaki zubereiten).

Er kommt ursprünglich aus China und wurde in Japan in eigener Art weiterentwickelt.

Mittlerweile ist er als kalorienarmer Ersatz für Fleisch weltweit bekannt, (was aber mit der Vorstellung von Japanern über Tōfu nicht unbedingt übereinstimmt).

Je nach Härte gibt es zwei Sorten: Soft (絹 – kinu, bedeutet Seide) und Firm (木綿 – momen, bedeutet Baumwolle). In meinen Rezepten verwende ich nach meinem persönlichen Geschmack oft die „Soft“ Sorte.

In Europa findet man im Supermarkt Tōfu von verschiedenen Herstellern.

Tōfu von europäischen Herstellern sind, soviel ich sie probiert habe, etwas zu hart, vermutlich weil er als Ersatz für Fleisch gedacht ist und die kräftige Konsistenz ähnlich wie die des Fleisches erwünscht ist.… [WEITER]