Udon Suki

Japanisch kochen. Rezept. Udon Suki

Udon Suki isst man normaler weise als „Nachspeise“ nachdem Sukiyaki aufgegessen wurde und etwas Sukiyaki Soße im Sukiyaki Topf übrig geblieben ist. So kann man die Sukiyaki Soße zu Ende verbrauchen und gleichzeitig ein leckeres „Zusatzgericht“ Udon Suki genießen.

Udon Suki mit Irigoma und Frühlingszwiebel serviert
Udon Suki mit Irigoma serviert

Udon Suki (うどん鋤):
◦ Udon (うどん) = Udon Nudeln
◦ Suki (鋤) = Spaten

Schwierigkeit: einfach

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten (Vorbereitung vom Sukiyaki nicht inkludiert)

Wenn alle Sukiyaki Zutaten aufgegessen wurden (s. Sukiyaki und Sukiyaki zubereiten), isst man abschließend gern Udon Nudeln mit der restlichen Sukiyaki Soße (deshalb wird dieses Gericht „Udon Suki“ genannt).

Sukiyaki ist zu ende aufgegessen. Der Sukiyaki Topf ist jetzt für Udon Suki bereit
[WEITER]