Sekihan

Japanisch kochen. Rezept: Sekihan

Sekihan ist ein traditionelles Reisgericht mit Adzukibohnen, das in Japan zu besonderen feierlichen Angelegenheiten gekocht wird.

Sekihan

Sekihan (赤飯):
◦ Seki (赤) = rot
◦ Han (飯) = gekochter Reis

Schwierigkeit: einfach

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten (+Zeit zum Kochen im Reiskocher)

Der Reis von Sekihan bekommt rötliche Farbe durch das Wasser, in dem Adzukibohnen vorgekocht wurden. Rote Farbe wird in japanischer Tradition als etwas Feierliches oder etwas Glückliches betrachtet. Als Reis soll normalerweise japanischer Klebreis verwendet werden, jedoch ist diese Reissorte in Europa nicht einfach zu finden. Deshalb benutze ich in diesem Rezept übliche Reiskörner von japanischer Art. Diese Variante von Sekihan schmeckt auch wunderbar.

Zwar ist Sekihan traditionell ein feierliches Gericht, es wird aber heutzutage auch im Alltag gern gegessen, z.B. in Form von Onigiri (japanischen Reisbällchen).

Sekihan wurde traditionell zu Hause für feierliche Angelegenheiten zubereitet. Dementsprechend gibt es viele Varianten des Rezepts mit kleinen Unterschieden. Notwendig sind üblicherweise Reis und Adzukibohnen sowie dass der Reis durch die Adzukibohnen die typische rötliche Farbe bekommen soll. In diesem Rezept möchte ich euch eine sehr einfache und trotzdem sehr leckere, authentische Variante vorstellen.

Das Rezept (ausreichend für 4 Personen als Nebengericht):

◦ Adzukibohnen: 80 Gramm
◦ Reis: 450 Gramm (bzw. 3 Gō)
◦ Wasser: ca. 1400 ml (Wasser für 3 Gō = ca. 600 ml und 800 ml zum Kochen von Bohnen. Das Wasser zum Reiskochen sollte zusätzlich mit dem rötlichen Wasser insgesamt ca. 600 ml ausmachen bzw. die 3 Gō-Linie der Innenseite des Reislochers erreichen. Ich benutze immer einen Reiskocher, weil das Kochergebnis so konstant bleibt.)

EINKAUFSLISTE-Sekihan im PDF Format herunterladen oder ausdrucken!

Zubereitung:

1. Reis waschen und im Sieb nehmen und eine halbe Stunde ruhen lassen.

Reis für Sekihan
Reis für Sekihan, gewaschen
Reis für Sekihan, gewaschen, im Sieb nehmen und ruhen lassen

2. In der Zeit Adzukibohnen mit 400 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Wenn das Wasser angefangen hat zu kochen, Hitze auf schwache Stufe reduzieren und so 3 Minuten kochen.

Adzukibohnen für Sekihan
Adzukibohnen für Sekihan zum ersten Mal kochen

3. Das Wasser von Adzukibohnen weggießen.

Adzukibohnen für Sekihan zum ersten Mal gekocht

4. Wieder Adzukibohnen und 400 ml Wasser zum Kochen bringen und wenn es angefangen hat, zu kochen, die Hitze auf schwache Stufe reduzieren und diesmal ca. 25 min köcheln.

Adzukibohnen für Sekihan zum zweiten Mal kochen

5. Die Bohnen im Sieb nehmen. Das entstandene rötliche Wasser auffangen.

Adzukibohnen für Sekihan zum zweiten Mal gekocht
Die gekochten Adzukibohnen für Sekihan im Sieb
Das aufgefangene rötliche Wasser von Adzukibohnen für Sekihan

6. Reis in die zu dem Reiskocher gehörige Schüssel geben.

7. Das zuvor aufgefangene rötliche Wasser sowie zusätzliches Wasser in die Schüssel vom Reiskocher geben. Das rötliche und zusätzliche Wasser  soll zusammen die Linie der 3 Gō Einheit erreichen.

Reis für Sekihan in der Schüssel mit dem rötlichen „Adzukibohnen Wasser“

8. Die gekochten Bohnen gleichmäßig auf dem Reis verteilen und so kochen.

Adzukibohnen für Sekihan auf dem Reis in der Schüssel mit dem rötlichen „Adzukibohnen Wasser“

9. Sobald es fertig gekocht ist, den Reis und die Bohnen vermengen.

Die Adzukibohnen für Sekihan auf dem Reis gekocht
Die Adzukibohnen für Sekihan vermengt mit dem Reis

10. Nach Geschmack mit Gomashio verfeinern.

Sekihan serviert

Fertig!

Guten Appetit bzw. Itadakimasu!

Zusätzliche Information. Sonstiges:

Um Sekihan zu verfeinern, wird häufig Gomashio verwendet (s. Gomashio selber machen).

Sekihan mit Gomashio serviert

Ich wünsche euch viel Spaß beim Kochen. Auf nohara.de veröffentliche ich zwei Mal monatlich neue leckere japanische Rezepte – ich freue mich auf euren Besuch!

Gerne schicke ich euch neue Rezepte per E-Mail – meldet euch einfach für den Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar