Mochi

Japanische Küche. Mochi

Mochi ist japanischer traditioneller Reiskuchen, der aus geschlagenem Klebreis hergestellt wird.

Japanisch-Kochen-Mochi-Verpackt
Mochi in Verpackung

Mochi (餅)

Es fühlt sich sehr elastisch an, ist sehr sättigend und gilt traditionell als Energiequelle.

Mochi wird vor allem zu Neujahr genossen und bei Volksfesten manchmal auch frisch zubereitet. Es ist aber inzwischen sehr selten, Mochi manuell zuzubereiten – wegen des enormen Kraftaufwands. Man benötigt auch große Mörser und Stößel, die für normale Haushalte nicht mehr üblich sind. Heutzutage übernehmen meistens die Maschinen diese Arbeit.

Fertige, getrocknete Mochi sind aber in jedem Supermarkt in Japan zu finden.

Mochi wird auf verschiedenen Weisen genossen: manchmal gegrillt mit Nori-Blätter, Sojasoße oder auch süß mit Zucker oder Eiscreme.

Japanisch-Kochen-Mochi-Eis
Mochi mit Eisfüllung

Auch oft gekocht als Suppeneinlage für Miso Suppe oder für klare Suppe (Ozōni für Neujahr).

Im Winter wird es auch im warmen süßen Süppchen von Adzukibohnen serviert (Zenzai).

Shiratama Dango, die aus Klebreismehl hergestellt wird, könnte man als eine Art Mochi kategorisieren. Im Vergleich zu normalem Mochi, ist Shiratama Dango weniger klebrig, fühlt sich aber genauso kräftig und elastisch an und wird für Süßspeisen verwendet.

Mochi kann man auch sehr praktisch tiefgekühlt aufbewahren.

Japanisch-Kochen-Mochi
Mochi tiefgefroren

Zusätzliche Information. Vorsicht beim Verzehr von Speisen auf Basis von Mochi:

Wegen der besonders starken Klebrigkeit von Mochi gibt es bedauerlicherweise fast jedes Jahr Todesfälle. Es passiert vor allem bei älteren Leuten, die Mochi verschlucken möchten und dabei ersticken. Daher ist es sehr ratsam, für kleine Kinder, ältere Leute und Leute, die mit Mochi oder Shiratama Dango noch wenig Erfahrungen haben, dies in kleinen Stücken zu servieren und gut und vorsichtig zu kauen.

Das ist aber kein Grund auf Mochi zu verzichten – im Normalfall passiert so etwas nicht.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Kochen. Auf nohara.de gibt es zwei Mal monatlich neue leckere Rezepte – ich freue mich auf euren Besuch!

Gerne schicke ich euch neue Rezepte per Mail zu – meldet euch einfach für das Newsletter an!