Makrele vorbereiten

japanisch-kochen-rezept-makrelen-vorbereiten-makrelen

Japanisch kochen. Makrele vor dem Kochen vorbereiten.

Filets von solchen blauhäutigen Fischen wie Makrelen haben oft den fischtypischen Geruch.

Beim Braten fällt es nicht auf. Aber beim Kochen kann es am Geschmack der Bouillon oder Soße etwas unangenehm auffallen. Das liegt daran, dass das ganze Aroma des Fisches beim Kochen unmittelbar in die Soße einfließt.

Um das zu vermeiden würde ich euch empfehlen, Makrelen vor dem Kochen auf folgender Weise zu reinigen bzw. vorzubereiten.

Schwierigkeit: einfach

Zeit: ca. 15 Minuten

Zubereitung:

1. Makrelen filetieren (s. dazu Artikel Makrele filetieren) und in eine große Schüssel oder einen Topf geben.

japanisch-kochen-rezept-makrelen-vorbereiten-filetiert
Makrele filetiert
japanisch-kochen-rezept-makrelen-vorbereiten-makrelen-im-topf
Makrelen in einer Schüssel

2. In einem anderen großen Topf reichlich Wasser kochen. Wenn es aufgekocht hat, Hitze stoppen und kaltes Wasser dazu geben, so dass es ca. 90 Grad beträgt.

3. Das heiße Wasser auf Makrelen in der Schüssel gleichmäßig verteilen.

japanisch-kochen-rezept-makrelen-vorbereiten-makrelen-im-heissen-wasser
Makrelen im heißen Wasser

Die rotfarbigen Makrelenfilets erhalten wegen der Hitze eine helle Farbe.

4. Dann in die Schüssel etwas kaltes Wasser geben, so dass es lauwarm wird.

5. Wenn es lauwarm genug ist, um darin Hände stecken zu können, die Makrelenfilets reinigen, indem man mit der Hand unnötige Rückstände wie Stücken mit etwas Blut, Schuppen o. ä. entfernt.

6. Die sauberen Makrelenfilets vom Wasser herausnehmen und abtupfen. Sie sind jetzt zum Kochen bereit.

japanisch-kochen-rezept-makrelen-vorbereiten-makrelen-helles-filet
Die Filets sind zum kochen bereit

Fertig!

Guten Appetit bzw. Itadakimasu!

Zusätzliche Information:

Die gereinigten Makrelenfilets kann man im Tiefkühlfach gut aufbewahren, falls welche übrig bleiben.

So kann man sie beim nächsten Mal gleich verwenden. Das ist z. B. beim Kochen von Saba no Miso Ni sehr praktisch, da man nicht von Null anfangen muss.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Kochen. Auf nohara.de gibt es zwei Mal monatlich neue leckere Rezepte – ich freue mich auf euren Besuch!

Gerne schicke ich euch neue Rezepte per E-Mail – meldet euch einfach für den Newsletter an!

Ein Gedanke zu „Makrele vorbereiten“

Kommentare sind geschlossen.