Ingwer

Ingwer in einer Dose

Ingwer (生姜, Shōga) ist ein wichtiger Bestandteil der japanischen Küche und kommt bei vielen Rezepten vor.

Er wird oft bei Fisch- und Fleischgerichten verwendet, um den starken Geruch des Fisches bzw. Fleisches zu mildern (Beispiele von Rezepten: Tara no Osuimono). Außerdem wird durch den pikanten, erfrischenden Aroma des Ingwers der leicht süßliche Geschmack der mit Zucker gekochten Sojasoße oder Misopaste – das ist eine typische Art zum Würzen in der japanischen Küche – hervorgehoben  (Rezeptbeispiele: Buta no Kakuni, Saba no Misoni).



Natürlich kann man sich Ingwer je nach Bedarf jedes Mal in kleinen Mengen besorgen. Aber ich muss ihn immer parat haben, so dass ich jederzeit spontan kochen kann.

Allerdings hatte ich oft ein Problemchen mit diesem Gemüse, da ich nicht wusste, wie man es lange frisch halten kann; mehrere Male musste ich im Kühlschrank etwas vertrocknete, gleichzeitig verschimmelte Ingwer finden genau in dem Moment, in dem ich es für mein Gericht brauche, bis eine Bekannte mir dann von einer sehr einfachen Methode erzählt hat, das Gemüse lange frisch zu halten:

1. eine verschließbare Plastikdose nehmen den Ingwer darin geben.

Ingwer in einer Dose

2. in die Dose so viel Leitungswasser geben, bis der Ingwer voll auftaucht.

Ingwer im Wasser
Ingwer im Wasser

3. die Dose in den Kühlschrank stecken und das Wasser alle drei Tage austauschen

So kann man den Ingwer ca. einen Monat lang frisch  aufbewahren. Man kann den Ingwer bei Bedarf immer wieder herausnehmen, die benötigte Menge abschneiden und dann wieder in die Dose zurück.

Wenn Ich den Ingwer nach einem Monat trotzdem nicht aufbrauchen konnte, schneide ich ihn in dünne Scheiben, packe einzelne Portionen in Frischhaltefolie und diese im Tiefkühlfach aufbewahren.

Ingwerscheiben zum Tiefkühlen
Ingwerscheiben zum Tiefkühlen

Ein Gedanke zu „Ingwer“

Kommentare sind geschlossen.