Matcha to Adzuki no Paundo Kēki

Japanisch kochen. Rezept: Matcha to Adzuki no Paundo Kēki

Es handelt sich um eine Art „Pound Cake“ bzw. eine Art Rührkuchen mit Matcha Pulver und Adzuki Bohnenpaste.

Matcha to Adzuki no Paundo Kēki (抹茶と小豆のパウンドケーキ ):
◦ Matcha (抹茶) = Grüner Tee
◦ to (と) = und
◦ Adzuki (小豆) = Adzukibohnen
◦ no (の) = verbindendes Wort
◦ Paundo Kēki (パウンドケーキ) = Rührkuchen (Pound Cake)

Schwierigkeit: einfach

Zubereitungszeit: ca. 70 Minuten (Die Zeit, Eier und Butter auf Raumtemperatur zu bringen ist nicht inkludiert)

Kuchen in einer schmalen rechteckigen Backform ist in Japan bereits eine der weit verbreiteten Backwaren, die auch gern zu Hause zubereitet werden und er ist nach der englischen Bezeichnung unter dem Namen „Pound Cake“ (Paundo … [WEITER]

Ichigo Daifuku

Japanisch kochen. Rezept: Ichigo Daifuku

Bei Ichigo Daifuku handelt es sich um eine sehr leckere Variante von Daifuku mit Erdbeeren und Adzukibohnen Paste. Daifuku ist ein Reiskuchen mit weißem Teig aus Klebreismehl (Shiratamako) und einer Füllung von gezuckerter Bohnenpaste (Adzukibohnen). Es ist ein Klassiker unter den japanischen Nachspeisen. Ichigo Daifuku ist wohl die beliebteste Variante.

Ichigo Daifuku (いちご大福):
◦ Ichigo (いちご) = Erdbeeren
◦ Dai (大) = Groß
◦ Fuku (福) = Glück

Schwierigkeit: mittel

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Der weiche, süßliche Mochi Teig, sauer süße Erdbeeren und die süße Adzukibohnen Paste harmonisieren hervorragend und schmecken einfach köstlich. Das Ichigo Daifuku ist ein besonderer Genuss während der Erdbeerzeit, wenn man die Erdbeeren in einer … [WEITER]

Goma Purin

Japanisch kochen. Rezept: Goma Purin

Goma Purin ist ein in Japan populärer Pudding auf Basis von Sesampaste bzw. Nerigoma.

Goma Purin (ごまプリン):
Goma (ごま) = Sesam
◦ Purin (プリン) = Pudding

Schwierigkeit: einfach

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten (plus ca. 2 Stunden zum Abkühlen)

In der japanischen Küche werden Sesamkörner und Sesampaste sowohl für normale Gerichte, als auch für verschiedene Snacks oder Süßigkeiten verwendet. Goma Purin ist ein typisches Beispiel für solche Süßigkeiten. Diese Pudding schmeckt nicht nur süß und cremig wie übliche Puddings, sondern die nussige, hoch aromatische Sesampaste garantiert mit ihrem ein wenig bitteren, besonderen Geschmack, einen einzigartigen Genussmoment im heißen Sommer.

Das Rezept (ausreichend für 2 bis 4 Personen):

◦ Nerigoma: 80 Gramm oder alternativ … [WEITER]

Daifuku

Japanisch kochen. Rezept. Daifuku

Daifuku ist ein traditioneller japanischer Reiskuchen mit weißem Teig aus Klebreismehl Shiratamako und der Füllung von gezuckerter Bohnenpaste (Adzukibohnen).

Beide Zutaten finden zahlreiche Anwendungen in japanischen Patisserie Rezepten.

Bei diesem Rezept handelt es sich um eine grundlegende Variante mit keinen besonderen Zusätzen. S. auch die Variante Ichigo Daifuku.

Schwierigkeit: mittel

Kochzeit: ca. 60 Minuten

Daifuku (大福):
◦ Dai (大) = Groß
◦ Fuku (福) = Glück

Auch mit Süßigkeiten kann man sich einen Hauch vom Land der aufgehenden Sonne vergönnen. Man geht davon aus, dass die Zubereitung von japanischen Süßigkeiten immer sehr aufwendig sein soll. Mit diesem Rezept möchte ich euch beweisen, dass es nicht stimmt.
Das Rezept von Daifuku ist … [WEITER]

Kurēpu

Japanisch kochen. Rezept: Kurēpu

Bei Kurēpu handelt es sich um japanische Crêpes, deren Rezept ursprünglich aus französischer Küche stammt und an japanischen Geschmack angepasst wurde.

Kurēpu (クレープ):
◦ Kurēpu (クレープ) = Crêpes

Schwierigkeit: einfach

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten (Zubereitung von Shiratama Dango oder Matcha Shiratama Dango nicht berücksichtigt)

Anders als Crêpes in Frankreich wird bei japanischem Kurēpu gern eine Kugel Eis angerichtet. Außerdem gibt es auch speziell japanische Zutaten, die aus der japanischen Kurēpu etwas Besonderes machen.

In diesem Rezept werden beispielsweise Matcha Shiratama Dango und Adzuki Bohnen Paste angerichtet, die mit dem feinen Geschmack der Crêpe und dem süßen Vanilleeis hervorragend zusammen passen.

Crêpes sind bereits seit Jahrzehnten eine bekannte Nachspeise in Japan und als Kurēpu hat … [WEITER]

Oshiruko

Japanisch kochen. Rezept. Oshiruko

Shiruko ist die Bezeichnung für Gerichte, in denen Mochi, Shiratama Dango oder ähnliche Zutaten in einer Suppe von mit Zucker gekochten Adzukibohnen serviert werden.

Oshiruko (お汁粉):
◦ O (お) = höfliches Präfix
◦ Shiru (汁) = Suppe
◦ Ko (粉) = hier Mehl

Schwierigkeit: einfach

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Mochi ist einer der wichtigsten Bestandteile der japanischen Neujahresküche.

Über das Neujahr wird Mochi zu Hause dekorativ ausgestellt und dieses Mochi wird am 11. Januar, Tag vom Kagami Biraki in verschiedenen Weisen genossen. Es gibt allerdings regionale und familiäre Abweichungen von diesem Datum. In diesem Artikel handelt es sich um die Variante Oshiruko.

Natürlich könnt ihr Oshiruko nicht nur am 11. Januar, sondern den … [WEITER]

Hiyashi Shiratama Zenzai

Japanisch kochen. Rezept. Hiyashi Shiratama Zenzai

Hiyashi Shiratama Zenzai ist eine japanische kalte Süßspeise mit Shiratama Dango, die für Zwischenmahlzeit im Sommer sehr gut geeignet ist.

Hiyashi Shiratama Zenzai (冷やし白玉善哉):
◦ Hiyashi (冷やし) = gekühlt
◦ Shira (白) = weiß
◦ Tama (玉) = Kügelchen
◦ Zenzai (善哉) = übertragen: mit Zucker gekochte Bohnen

Schwierigkeit: mittel

Kochzeit: ca. 15 Minuten (Zubereitung von Shiratama Dango nicht inkludiert)

Bei diesem süßen Gericht sind die weißen, elastischen, perlenähnlichen Bällchen aus Reismehl, die stückig pürierten süßen Adzukibohnen und das Vanilleeis in wirklich köstlicher Harmonie vereint! Das muss man einfach probieren, am besten noch bevor der Sommer zu Ende ist!

Im Winter wird es warm, und im Sommer kalt genossen. Heutzutage wird … [WEITER]