Kyūri no Shōyu Zuke

Japanisch kochen. Rezept: Kyūri no Shōyu Zuke

Bei Kyūri no Shōyu Zuke handelt es sich um eine Art Tsukemono Gericht mit in auf Sojasoße basierter Brühe eingelegten Gurken.

Kyūri no Shōyu Zuke (きゅうりの醤油漬け):
◦ Kyūri (きゅうり) = Gurken
◦ no (の) = verbindendes Wort
◦ Shōyu (醤油) = Sojasoße
◦ Zuke (漬け) = eingelegt

Schwierigkeit: einfach

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Gurken werden in Japan gern als Zutat für Tsukemono Gerichte verwendet. Kyūri no Shōyu Zuke ist wohl eine der simpelsten Varianten, die weder Fermentierung noch lange Zeit zum Einlegen der Zutaten benötigen. Wie alle anderen Tsukemono Varianten wird das Gericht oft in einer sehr kleinen Menge im Schälchen zum Reis serviert.

Bei Bentō („Lunch Box“) nimmt es ebenso … [WEITER]

Kōhaku Namasu

Japanisch kochen. Rezept: Kōhaku Namasu

Kōhaku Namasu ist ein kleiner Salat mit Rettich und Möhren, der für traditionelles Neujahrsessen in Japan gern zubereitet wird, der aber aufgrund seiner simplen Zutaten und Zubereitungsart auch ganzjährig serviert werden kann.

Kōhaku Namasu (紅白なます):
◦ Kōhaku (紅白) = rot und weiß
◦ Namasu (なます) = Bezeichnung für Gerichte, in denen Zutaten klein geschnitten und mit Essig vermischt werden.

Schwierigkeit: einfach

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten (Zeit zur Vorbereitung von Dashi und Zeit zum Einlegen nicht inkludiert)

In Japan gilt die Farbkombination von Rot und Weiß als etwas feierliches und glückliches. Beim Gericht Kōhaku Namasu machen der Rettich und die Möhren diese Farben aus. Die Marinade aus Reisessig basiert auf Dashi-Bouillon. Für Gemüsegerichte … [WEITER]

Buta Shabu Sarada

Japanisch kochen. Rezept: Buta Shabu Sarada

Buta Shabu Sarada ist ein in Japan beliebter Salat mit dünnen gekochten Schweinefleischscheiben.

Buta Shabu Sarada (豚しゃぶサラダ):
◦ Buta (豚) = Schweinefleisch
◦ Shabu (しゃぶ) = im kochenden Wasser schnell kochen
◦ Sarada (サラダ) = Salat

Schwierigkeit: einfach

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Shabu ist hier eine Abkürzung für Shabu Shabu (しゃぶしゃぶ), ein Gericht, in dem dünne Fleischscheiben im Topf mit reichlich Wasser, ähnlich wie Fondue, schnell gekocht werden. Solche Fleischscheiben werden gern in einer Goma Doresshingu getunkt und genossen. In diesem Rezept Buta Shabu Sarada werden solche Shabu Shabu Schweinefleischscheiben auf Salat angerichtet und als Dressing wird Goma Doresshingu verwendet.

Das Rezept (ausreichend für 2 Personen als Hauptgericht):

◦ Schweineschulter: 200 Gramm… [WEITER]

Tako to Kyūri no Sunomono

Japanisch kochen. Rezept: Tako to Kyūri no Sunomono

Tako to Kyūri no Sunomono ist ein traditionelles mit Essig angemachtes Gericht der Japanischen Küche mit Oktopus und Gurken.

Tako to Kyūri no Sunomono (蛸ときゅうりの酢の物):
◦ Tako (蛸) = Oktopus
◦ to (と) = und
◦ Kyūri (きゅうり) = Gurke
◦ no (の) = verbindendes Wort
◦ Sunomono (酢の物) = mit Essig angemachte Sache

Schwierigkeit: einfach

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten (plus ca. 30 min. zur Kühlung der Zutaten)

In der Japanischer Küche spielt nicht nur die Sojasoße-Mirin-Mischung eine große Rolle, sondern auch Essig. Es gibt verschiedene Essigsorten. Eine der am meisten zum Kochen verwendeten Sorten ist die Reisessig (米酢, Komesu).

Im Rezept Tako to Kyūri no Sunomono … [WEITER]

Rukkora to Bēkon no Nibitashi

Rukkora-Nibitashi-Titelbild

Bei Rukkora to Bēkon no Nibitashi (ルッコラとベーコンの煮浸し; Rukkora, ルッコラ = Rucola; Bēkon, ベーコン = Bacon bzw. Frühstücksspeck; Nibitashi, 煮浸し = eingetaucht und gekocht) handelt es sich um eine Art warmen Salat mit etwas Dashi-Suppe.

Normalerweise macht man dieses Gericht in Japan eigentlich nicht mit Rucola, sondern mit einem japanischen Würzkraut Mizuna (水菜). Mizuna ist aber in Europa sehr schwer zu finden.

Da dieses Kraut vom leicht würzigen Geschmack sowie vom Aussehen her der europäischen Rucola sehr ähnelt, kann man Mizuna in diesem Gericht erfolgreich durch Rucola ersetzen.

Bacon ist übrigens in Japan inzwischen eine längst etablierte, sehr beliebte Zutat in vielen Haushalten und wird auf unterschiedliche Weise und bei vielen Gerichten verwendet. Hier verleiht diese … [WEITER]

Daikon Sarada

Daikon Sarada

Daikon Sarada (大根サラダ, Daikon = 大根 = Rettich, Sarada = サラダ = Salat) ist ein Rettichsalat.

Rettich für einen Eintopf zu verwenden ist in Japan eine beliebte Art und Weise, dieses Gemüse zu genießen. Daikon Sarada ist ein gutes Beispiel dafür, wie man es manchmal auch anders probieren kann. Bonito-Flöckchen sind für dieses Gericht unverzichtbar. Gartenkresse verleiht dem Gericht eine angenehme Schärfe.

Diesen Salat isst man normalerweise als Vorspeise sowohl in einer Izakaya, als auch zu hause.

Das Rezept (Zutaten für zwei Personen):

  • ca. 180 Gramm Rettich
  • ca. 2 Gramm Bonito-Flöckchen (Asia-Shop)  (ich habe ein Päckchen von 2,5 Gramm verwendet.)
  • ca. 5 cm x 5 cm Nori-Blätter (Asia-Shop)
  • ein Viertel Kästchen Kaiware Daikon (Asia Shop) oder alternativ ein Viertel
[WEITER]