Tori no Suppa Ni

Japanisch kochen. Rezept: Tori no Suppa Ni

Tori no Suppa Ni ist ein japanisches Gericht mit in leicht sauren Soße zart gekochtem Hühnerfleisch.

Tori no Suppa Ni

Tori no Suppa Ni (鳥の酸っぱ煮):
◦ Tori (鳥) = Vögel, Hühnerfleisch
◦ no (の) = verbindendes Wort
◦ Suppa (酸っぱ) = Wortstamm für das Wort „Suppai“ (sauer)
◦ Ni (煮) = gekocht

Schwierigkeit: einfach

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

Es wird oft zusätzlich mit gekochten Eiern zubereitet, die in der Soße leicht bräunliche Farbe bekommen. Bei manchen japanischen Nimono Gerichten (Nimono bedeutet „etwas gekochtes“) ist es populär, solche gekochte Eier zu verwenden.

In diesem Rezept werden als Beilage separat gedämpfte Brokkoli und Möhren angerichtet. Diese passen mit dem Fleisch und Soße im … [WEITER]

Iwashi no Umeni

Japanisch kochen. Rezept: Iwashi no Umeni

Bei Iwashi no Umeni handelt es sich um Sardellen, die mit Umeboshi und Ingwer in auf Sojasoße und Essig basierten Soße gekocht sind.

Iwashi no Umeni

Wegen dem sauren Umeboshi, Essig und etwas Ingwer ist das Gericht appetitfördernd und schmeckt auch kalt gut. Daher ist es geeignet auch für heiße Tage, an denen der Bauch eher nach Kühlem oder Leichtverdaulichem ruft, als nach einem deftigen Fleischgericht. Es schmeckt alleine oder auch mit gekochtem Reis (Gohan) hervorragend.

Iwashi no Umeni (いわしのうめに):
◦ Iwashi (いわし) = Sardellen
◦ no (の) = verbindendes Wort
◦ Umeni (うめに) = in Ume gekocht

Schwierigkeit: mittel

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten (die Vorbereitung von Sardellen ist etwas … [WEITER]

Tara no Nanban Zuke

Japanisch kochen. Rezept: Tara no Nanban Zuke

Bei Tara no Nanban Zuke handelt es sich um knusprig frittierte Filets von Kabeljau, die mit Gemüse in säuerlicher pikanter Soße eingelegt serviert werden.

Tara no Nanban Zuke serviert

Tara no Nanban Zuke (鱈の南蛮漬け):
◦ Kara (鱈) = Kabeljau
◦ no (の) = verbindendes Wort
◦ Nanban (南蛮) = südlich, exotisch, etc.
◦ Zuke (漬け) = eingelegt

Schwierigkeit: einfach

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten

Nanban ist ein Wort, das oft für Gerichte benutzt wird, in denen würzige Sachen wie Chilischoten verwendet werden. Wenn Zutaten in einem Gericht, in einer Soße dieser Art eingelegt werden, heißt so ein Gericht generell Nanban Zuke.

Als Hauptzutat gibt es eigentlich nicht nur Fisch, sondern sind viele … [WEITER]

Taimeshi

Japanisch kochen. Rezept: Taimeshi

Taimeshi ist ein festliches Gericht der japanischen Küche, mit Dorade und Reis als Hauptzutaten.

Taimeshi serviert

Taimeshi (鯛飯):
◦ Tai (鯛) = Dorade
◦ Meshi (飯) = gekochter Reis

Schwierigkeit: mittel

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Dorade ist der typische Meeresfisch für Festlichkeiten in Japan. Vor allem sind ganze Doraden besonders beliebt und eine mit Salz gegrillte Dorade mit Kopf und Schwanz wird gern nicht nur als kulinarischer, sondern auch als optischer Mittelpunkt auf die festlichen Tafel serviert.

Dorade mit Kopf und Schwanz bei einem japanischen Fest

In Europa sind ausgenommene Doraden an den Fischtheken relativ einfach zu finden und das besonders im Sommer, wo der Fisch zum Grillen gern verwendet wird.

Bei dem Rezept … [WEITER]

Tako to Kyūri no Sunomono

Japanisch kochen. Rezept: Tako to Kyūri no Sunomono

Tako to Kyūri no Sunomono ist ein traditionelles mit Essig angemachtes Gericht der Japanischen Küche mit Oktopus und Gurken.

Tako to Kyūri no Sunomono

Tako to Kyūri no Sunomono (蛸ときゅうりの酢の物):
◦ Tako (蛸) = Oktopus
◦ to (と) = und
◦ Kyūri (きゅうり) = Gurke
◦ no (の) = verbindendes Wort
◦ Sunomono (酢の物) = mit Essig angemachte Sache

Schwierigkeit: einfach

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten (plus ca. 30 min. zur Kühlung der Zutaten)

In der Japanischer Küche spielt nicht nur die Sojasoße-Mirin-Mischung eine große Rolle, sondern auch Essig. Es gibt verschiedene Essigsorten. Eine der am meisten zum Kochen verwendeten Sorten ist die Reisessig (米酢, Komesu).

Im Rezept … [WEITER]

Hotate Gohan

Japanisch kochen. Rezept. Hotate Gohan

Bei Hotate Gohan handelt es sich um mit Jakobsmuscheln gekochten Reis.

Hotate Gohan

Hotate Gohan (帆立ご飯):
◦ Hotate (帆立) = Jakobsmuscheln
◦ Go (ご) = höfliches Präfix
◦ Han (飯) = gekochter Reis

Schwierigkeit: einfach

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Jakobsmuscheln zählen auch in Japan zu beliebten Schalentieren. Da heute sehr viele Jakobsmuscheln gezüchtet werden, sind sie in jedem Saison erhältlich, allerdings schmecken sie im Winter am besten, so sagt man.

Es gibt zahlreiche Gerichte, um Jakobsmuscheln zu genießen. Hier bei Hotate Gohan werden sie ganz einfach mit etwas Butter und Sojasoße angebraten und anschließend mit gekochtem Reis gemischt.

Eine der wichtigsten Fang- bzw. Zuchtorte von Jakobsmuscheln ist die große nördliche Insel Hokkaidō. Wie … [WEITER]

Chanchan Yaki

Japanisch kochen. Rezept. Chanchan Yaki

Bei Chanchan Yaki handelt es sich um frische Lachsfilets, die mit verschiedenen Gemüsesorten und Pilzen in einer auf Miso basierten Soße auf einer heißen eisernen Platte Teppan (wie Teppanyaki) gebraten.

Chanchan Yaki serviert mit Reis

Chanchan Yaki (ちゃんちゃん焼き):
◦ Chanchan (ちゃんちゃん) = Etymologie ist ungeklärt, es gibt verschiedene Hypothesen.
◦ Yaki (焼き) = gebraten

Schwierigkeit: einfach

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Das Rezept Chanchan Yaki ist eine Spezialität in der nördlichsten japanischen Präfektur Hokkaidō.

Chanchan Yaki wird einfach zubereitet und ist ein beliebtes Gericht im Herbst und Winter, wo Lachse ihre Saison haben. Lachs wird generell in ganz Japan sehr gern gegessen. Gefangen werden sie in nördlichen Gegenden, speziell auf der großen Insel Hokkaidō. … [WEITER]

Takomeshi

Japanisch kochen. Rezept. Takomeshi

Takomeshi ist mit Oktopus gekochter Reis.

japanisch_kochen_rezept_takomeshi_oktopusreis_bild-1
Takomeshi

Takomeshi (蛸飯):
◦ Tako (蛸) = Oktopus
◦ Meshi (飯) = gekochter Reis

Schwierigkeit: mittel

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

Dieses Reisgericht ist eine lokale Spezialität aus der Setouchi Region. Diese Region umfasst einen Teil der größten japanischen Hauptinsel und zwei andere kleinerer Inseln und grenzt an ein Binnenmeer, dessen Küsten vom Reichtum an Meeresfrüchten geprägt sind.

Das Meerestier Oktopus mag für die meisten Leser ein etwas ungewöhnliches Lebensmittel sein, mit Reis und etwas Ingwer gekocht schmeckt es aber wirklich wunderbar.

Das achtarmige Meerestier ist in Japan als beliebtes, gewöhnliches Lebensmittel bekannt. Sein kräftiges Fleisch ist reich an Eiweiß und ziemlich kalorienarm. Es wird in verschiedenen Gerichten … [WEITER]

Tako (Oktopus)

Japanisch kochen. Rezept. Tako (Oktopus)

Tako (Oktopus) – das köstliche Meerestier – ist in der japanischen Küche sehr beliebt.

Japanische-Küche-Oktopus
Oktopus geputzt, frisch

Tako (蛸) = Oktopus

Schwierigkeit: einfach

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Dank seiner Verwendung in der mediterranen Küche kann man Oktopus auch im deutschsprachigen Raum an der Fischtheke finden. Hier beschreibe ich kurz, wie man einen Oktopus zubereiten kann. Bei der Beschreibung verwende ich einen bereits geputzten, aber noch rohen Oktopus.

Zubereitung:

1. Reichlich Wasser im Topf kochen. Wenn das Wasser gekocht hat, eine Prise Salz geben.

2. Den Oktopus darin behutsam geben.

japanisch-kochen-rezept-oktopus-im-topf
Oktopus im Topf

3. So ca. 5 min. kochen. Der Oktopus wird rötlich.

4. Wenn die Haut ganz schön angespannt ist, ist der … [WEITER]

Saba no Miso Ni

Japanisch kochen. Rezept. Saba no Miso Ni

japanisch-kochen-rezept-saba-no-miso-ni-makrele-serviert
Saba no Miso Ni serviert

Saba no Miso Ni ist ein typisches japanisches Gericht, in dem Makrelen verwendet werden.

Saba no Miso Ni (鯖の味噌煮):
◦ Saba (鯖) = Makrele
◦ no (の) = verbindendes Wort
Miso (味噌) = Miso Paste
◦ Ni (煮) = gekocht

Schwierigkeit: einfach

Kochzeit: ca. 45 Minuten (das Filetieren von Makrelen nicht inkludiert).

Makrelen, die mit reichlich Miso gekocht werden, haben einen intensiven Geschmack und passen sehr gut als Hauptgericht beim Abendessen an bald kommenden kalten Tagen.

Dieses Gericht ist in Japan so populär, dass es auch in Form von praktischen Konservendosen verfügbar ist. Zwar hat jeder japanischer Haushalt ein eigenes Rezept dazu, grundlegende Zutaten sind … [WEITER]

Tsuna Mayo Sandoicchi

Japanisch kochen. Rezept. Tsuna Mayo Sandoicchi

Japanisch-Kochen-Rezept-Tsuna-Mayo-Sandoicchi-Titelbild
Tsuna Mayo Sandoicchi

Tsuna Mayo Sandoicchi sind Sandwiches mit nach japanischer Art zubereiteter Füllung vom Thunfisch und Mayo.

Tsuna Mayo Sandoicchi (ツナマヨサンドイッチ):
◦ Tsuna (ツナ) = Thunfisch
◦ Mayo (マヨ) = Mayonnaise
◦ Sandoicchi (サンドイッチ) = Sandwich

Schwierigkeit: einfach

Kochzeit: ca. 45 Minuten

Auch in Europa gibt es Sandwiches mit Füllung auf Basis von Thunfisch.

Besonders an der japanischen Variante ist, dass Panko zum Binden der Zutaten verwendet wird. Dank dem Panko harmonieren die Zutaten nicht nur hervorragend, sondern wird dadurch auch die überflüssige Nässe der Zutaten eingesaugt und somit bleiben die Sandwichtoasts lange angenehm trocken und luftig.

Sandwiches sind auch in Japan als Zwischenmahlzeit sehr verbreitet.

Heutzutage findet man im Geschäft … [WEITER]

Asari no Miso-Shiru

Japanisch-Kochen-Asarinomisoshiru
Asari no Miso-Shiru

Schwierigkeit: einfach

Kochzeit: ca. 20 Minuten (Reinigung der Muscheln nicht inkludiert)

Asari no Miso-Shiru (あさりの味噌汁):
Asari (あさり) = Venusmuscheln
◦ No (の) = verbindendes Wort
◦ Misо (味噌) = Miso
◦ Shiru (汁) = Suppe

Wie ich im Artikel über Asari no Sakamushi bereits angekündigt habe, möchte ich diesmal ein Rezept der Miso-Suppe mit Venusmuscheln vorstellen, in dem (bis auf die Misopaste) grundsätzlich die gleichen Zutaten wie bei Asari no Sakamushi verwendet werden.

Für diese Miso-Suppe braucht man keine separate Dashi-Bouillon vorzubereiten, da die Muscheln beim Kochen selber für eine gute Bouillon sorgen.

Venusmuscheln und Frühlingszwiebeln sind normalerweise im Geschäft nur in größeren Mengen verfügbar, als man für ein Gericht braucht. … [WEITER]

Saba no Miso Tomato Ni

Saba no Tomato Misoni

Schwierigkeit: mittel

Kochzeit: ca. 40 min (das Filetieren der Makrele, ca. 15 min nicht inkludiert)

Saba no Miso Tomato Ni (鯖の味噌トマト煮; Saba, 鯖 = Makrele; Tomato, トマト = Tomaten; Ni, 煮 = gekocht).

Bei diesem Gericht handelt es sich um gebratene Makrele mit zart gekochtem Gemüse und etwas Miso-Paste.

Makrele ist eine beliebte Fischsorte in der japanischen Küche. Sie wird gekocht, gebraten, fermentiert oder bei professionellen Köchen auch roh verzehrt.

Diesmal möchte ich euch ein Rezept mit Makrele vorstellen, in dem der gebratene Fisch mit zarten Tomaten und Zwiebel in Miso gekocht wird. Hier handelt es sich um eine Variante, die auf einem in Japan verbreiteten Rezept mit Makrele Saba no Miso Ni basiert (in Vorbereitung – ich … [WEITER]

Asari no Sakamushi

Asari-no-Sakamushi-vorne

Schwierigkeit: einfach

Kochzeit: 20 min (Reinigung der Muscheln nicht inkludiert)

Asari no Sakamushi (あさりの酒蒸し; Asari, あさり = Venusmuscheln; Sakamushi, 酒蒸し =  mit Sake gedünstet).

Asari sind kulinarische Meeresfrüchte, die in Japan im Frühlingsanfang Hochsaison haben und sowohl zu Hause als auch im japanischen Restaurant gern gegessen werden.

Zum Glück sind diese Muscheln – wahrscheinlich wegen ihrer häufigen Verwendung bei mediterraner Küche – auch in Europa relativ einfach im Supermarkt zu finden.

Zwar müssen sie, so wie die meisten Schalentiere, vor dem Kochen gründlich gereinigt werden, sind aber zum Kochen eigentlich sehr gut geeignet, da sie eine gute Bouillon machen können und sich schnell erhitzen lassen.

Diesmal möchte ich eines der in Japan populären Gerichte mit Venusmuscheln Asari no Sakamushi[WEITER]

Tara no Osuimono

Tara no Osuimono

Tara no Osuimono (鱈のお吸い物) ist eine leichte Suppe mit Kabeljau und Tofu.

Osuimono (お吸い物) ist eine Suppe, in der verschiedene Zutaten (Fisch, Fleisch, Seealgen, Tofu, Pilze, usw.) in meistens mit Sojasoße gewürzter Dashi, genossen werden.

Neben Miso-Suppe ist sie eine der wichtigsten Suppen, die in japanischer Küche als eine Art Beilage dienen. Daher handelt es sich bei diesem Rezept um eine eher kleine Suppe und dementsprechend wird hier ein kleines Stückchen Kabeljau (Tara, 鱈) verwendet (40 Gramm für eine Portion).

Auf dem Bild sind zwei blumenförmige Gemüsescheiben (hier in Form der Pflaumenblume) zu sehen. Solche Dekoration ist zwar verzichtbar, ist aber eine beliebte Art und Weise in Japan, eine Mahlzeit mit saisonaler Stimmung zu verfeinern. In … [WEITER]